Heiß, heißer, 34 Grad

Ich bin ja bekannt als Fan von schönem Wetter. Aber das derzeitige tübinger Klima plättet mich schon auch ein wenig. Heute soll es laut Wetterbericht 34 °C warm werden.

Die drückende Hitze verursacht, insbesondere bei älteren Menschen, lebensbedrohliche Kreislaufprobleme.

Palmengewächse, stilisiert mit ausgeprägter Tonwertkorrektur zur Verdeutlichung von Wärme

Viel Trinken!

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass eine ausreichende Menge an Flüssigkeit dem Körper zugeführt werden muss. Eine allgemeingültige Empfehlung zur Menge und Art der Flüssigkeit kann ich nicht geben. Grundsätzlich sollte man stets soviel trinken, dass man kein Durstgefühl hat. Da bei älteren Menschen das Durstgefühl nicht mehr so ausgeprägt ist neigt diese Personengruppe schneller dazu auszutrocken. Deshalb liebe Enkel: Fordert eure Omas und Opas dazu auf, mehr zu trinken. 🙂
Alkohol sollte übrigens mit Vorsicht konsumiert werden, denn dieser führt durch verschiedene Effekte vermehrt zur Austrocknung des Körpers.

Anstrengungen meiden!

Bei solchen klimatischen Verhältnissen wie in den letzten und auch folgenden Tagen sollte man sich anstrengungsbezogen eine Auszeit gönnen. Als Beispiel dient die traditionelle spanische Mittagsruhe, die Siesta. So ist besonders zur Temperaturspitzenzeit, üblicherweise wenn die Sonne am höchsten steht, eine Regenerationsphase einzulegen. Während der Sommerzeit ist übrigens, bedingt durch die Zeitverschiebung um eine Stunde, der Sonnenstand um 13 Uhr am höchsten und nicht, wie im Winter, um 12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*