Bepflanzung eines Desktop-Gehäuses – es wächst!

Desktopgehäuse mit Pflanzenwuchs

Hier mal eine kleine Zwischenbilanz zu meinem Desktop-Bepflanzungs-Projekt.

Nun sind schon 14 Tage vergangen seit dem säen und in dem ausrangierten PC-Gehäuse tut sich so einiges. Es zeichnen sich jetzt bereits Pflanzengrüppchen ab. Wärend rechtslateral auf dem Foto zirka 5 Zentimeter große Gewächse zu sehen sind befinden sich auf der linken Seite die Nachzügler. Diese sind knapp 1-2 Zentimeter groß.

Wohlbemerkt wird das Gehäuse von mir in einem Turnus von 2-3 Tagen gedreht, um eine gleichmäßige Sonnenausleuchtung zu gewährleisten. Die Erde wird außerdem regelmäßig auf ausreichende Feuchtigkeit überprüft und bei Bedarf mit Wasser aus dem hiesigen Trinkwassernetz befeuchtet.

Nahaufnahme einer rechtslateralen Pflanzengruppe

Supervision zum optimalen Gedeih
(Achtung – Satire)

Zum besseren Wuchs startete ich letzten Freitag am späten Nachmittag eine Supervisionsrunde. Hier konnten die heranwachsenden Pflanzen ihre Sorgen los werden. Auch, mehr oder weniger konstruktive, Kritik wurde geübt.

Pflanzengruppe Süd (Vordergrund) und Nord (im Hintergrund links)

Nachdem die Diskussionsregeln allen Beteiligten klar waren, also den Pflanzen und mir, ging es in eine heftige Debatte über.

So beschwerten sich die “Kleineren” im Norden, dass sie viel zu wenig UV-Licht abbekommen würden. Von den “Größeren” im Süden seien sie auf Grund ihres kleinen Wuchses oft gehänselt worden und fühlen sich insgesamt von mir benachteiligt. Dem entgegneten die “Großen” natürlich: “Eine Hänselei gab es bisher nicht. So etwas würden wir niemals tun!”, so Herr Ringel-Blum (Sprecher der Pflanzengruppe “Süd” während der Supervision).

Nachdem sich die Pflanzen gegenseitig eine knappe halbe Stunde lang mit Dreck beworfen haben löste ich die Supervisionsrunde auf. Als Zielvereinbarung bis zur nächsten Runde wurden folgende Punkte beschlossen:

  • Das gegenseitige Bewerfen mit Dreck ist in Zukunft zu unterlassen!
  • Das bisher durchgeführte Drehen des Gehäuses im Turnus von 1-2 Tagen wird beibehalten.
  • Das Gehäuse wird in nächster Zeit jeweils so Positioniert, dass die kleineren Pflanzen mehr Sonnenlicht erhalten.
  • Der Antrag der Pflanzengruppe Nord auf zusätzliche Düngemittel zum schnelleren Wachstum wird bis auf Weiteres abgelehnt.
  • Es wird vorläufig kein Zaun zwischen den beiden Gruppen Süd und Nord aufgestellt!

Diese Vereinbarungen wurden, wenn auch mit viel Gejammer, von beiden Parteien (Nord+Süd) akzeptiert.

Zum Schluss meldete sich noch Herr Spät zu Wort, Vorsitzender der Pflanzengruppe Nord: “Wir akzeptieren diese Regeln, fühlen uns aber immernoch benachteiligt! Sollte keine Besserung der Situation zu unseren Gunsten erfolgen, so werden wir demonstrieren!” Einen Antrag auf eine öffentliche Demontration gab er mir gleich mit. Über eine Entscheidung zur Genehmigung möchte ich aber derzeit keine Stellung nehmen.

Aus geheimen Quellen erfuhr ich außerdem, dass die Pflanzengruppe West allem Anschein nach eine eigene Miliz aufbauen will.

Es bleibt spannend!

3 Kommentare zu “Bepflanzung eines Desktop-Gehäuses – es wächst!

  1. Wie beleuchterst du das ganze denn? Hatte aus Bastelspass mal an nen tft gedacht der hat ja auch halogenröhren aber die flackern zuviel und lassen sich nicht dauerhaft betreiben soweit ich weiss.

  2. Eine Extrabeleuchtung habe ich nicht installiert, da ich das Ganze in Fensternähe plaziert hatte mit genug Tageslicht. Wenn es darum ginge, die Pflanzen zu beleuchten im Sinne einer Wachstumsförderung, dann wären bestimmt die aktuell sehr beliebten Tageslichtlampen etwas, wobei ich hier keine Expertise besitze. Zu Effekt-Zwecken wäre eine Indirekte LED-Beleuchtung in Erwägung zu ziehen, ggfs. mit wechselnden Farben. [SATIRE] Wobei letzlich eruiert werden müsste, welche Farbe die jeweiligen Pflanzenarten präferieren. Meine Ringelblumen mochten intensive Rottöne sowie zu grelles Gelb gar nicht – da wurde ihnen regelmäßig schlecht [/SATIRE]
    Ein ausrangierter TFT bei dem die Leuchtstroffröhren noch funktionieren wären aber sicherlich auch eine Möglichkeit. (Danke für den Hinweis, denn ich habe gerade ein eben solches Exemplar eines defekten 22″-TFTs hier herumstehen!)
    Leider habe ich, im Rahmen eines Wohnortwechsels, das Gehäuse samt Bewuchs entsorgen müssen. Doch der Frühling kommt und mal schauen, was es in der Green-IT dieses Jahr so neues gibt 😉
    Lass von dir hören und schick mir bitte auch ein Foto von deinem Setup!! Würd mich interessieren. lg, Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*